//-->

Mehr als nur spaß?!

Fritzchen Witze

1.
Eine Frau hat eine Affäre, während ihr Mann auf der Arbeit ist.
Während sie grade mit ihrem Liebhaber im Bett ist, kommt ihr 13-jähriger Sohn rein, sieht die beiden und versteckt sich im Wandschrank, um zuzugucken.
Dann kommt der Mann nach Hause und die Frau steckt ihren Liebhaber auch in den Wandschrank ohne zu merken, dass ihr Sohn da schon drin ist.
Sohn: "Dunkel hier drinnen."
Mann: "Ja."
Sohn: "Ich habe einen Baseball."
Mann: "Schön."
Sohn: "Willst du ihn kaufen?"
Mann: "Nein, danke."
Sohn: "Mein Vater steht da draußen..."
Mann: "Okay, schon gut, wie viel?"
Sohn: "250 Euro"
Mann: "Okay."
Nach drei Wochen passiert das gleiche nochmal, wieder sind der Sohn und der Liebhaber zusammen im Schrank.
Sohn: "Dunkel hier drinnen."
Mann: "Ja."
Sohn: "Ich habe einen Baseballhandschuh."
Der Mann erinnert sich an das Spiel vom letzten Mal und fragt genervt: "Wie viel diesmal?"
Sohn: "750 Euro"
Mann: "Na schön."
Ein paar Tage später sagt der Vater zum Sohn: "Komm, wir spielen Baseball, hol deinen Ball und deinen Handschuh."
Junge: "Ich kann nicht, ich hab das Zeug verkauft."
Vater: "Für wie viel ?"
Junge: "1000 Euro."
Vater: "Das ist doch unerhört, deine Freunde so abzuzocken, das ist ja viel mehr als die Sachen wert sind. Du kommst jetzt mit zur Kirche und beichtest deine Sünden."
Beide gehen zur Kirche und der Vater setzt den Jungen in den Beichtstuhl.
Junge: "Dunkel hier drinnen."
Pfarrer: "Fang nicht wieder mit dem Scheiß an."


2.

Der Lehrer bittet Fritzchen zu schätzen, wie hoch die
Schule ist. "1,30m", antwortet Fritzchen.
"Und wie kommst du darauf?", fragt der Lehrer.
"Ich bin 1,50m und die Schule steht mir bis zum Hals."
Der Lehrer ist verärgert und bringt ihn zum Direktor. Dieser soll Fritzchen auch testen: "Wie alt bin ich?", fragt der Direktor.
"44!", sagt Fritz.
"Stimmt genau, aber wie kommst du darauf?"
"In meiner Straße wohnt ein Halbidiot und der ist 22!"

3.

Erklärt der Lehrer: "Wörter die mit 'un-' anfangen bedeuten immer etwas schlechtes, wie z.B. Unfrieden oder unangenehm. Kennt ihr noch ein Beispiel?"
Fritz meldet sich und sagt: "Ich kenn noch eins: UNTERRICHT!"

4.

Fritzchen wohnt mit seiner Oma auf einem Berg. Als er raus ging rief unten ein Mann: "Wenn du runter springst bist du tot!" Doch Fritzchen verstand: "Wenn du runter springst kriegst du ein Brot!" Er sprang, doch der Mann war schon weg...
Als er auf den Markt kam, rief eine Frau: "Kauft Bananen, kauft Bananen!" Doch Fritzchen verstand: "Klaut Bananen, klaut Bananen!"
Er klaute und ein Polizist sah ihn und rief: "Hey Bürschchen komm mal her!" Doch Fritzchen verstand: "Hey Bürschchen klau noch mehr!"Als er das tat wurde der Polizist sauer und jagte ihn vor ein Kloster. Da kam der Priester und sagte: "Falte die Hände und Bete." Doch Fritzchen verstand: "Scheiß in die Hände und knete." Als er das tat, schmiss ihn der Priester auf den Friedhof. Da kam ein Toter und rief: "Willkommen bei den Toten!" Doch Fritzchen verstand: "Beiß mir in die Pfoten!" Das tat er auch und daraufhin gab ihm der Tote einen Arschtritt, dass er in ein Grab flog.
Klappe zu, Licht aus,
das war Fritzchens Lebenslauf!

5.

Im Unterricht fällt Fritzchen der Radiergummi runter. Er geht auf die Suche nach ihm.Da sagt der Lehrer: "Jetzt sprechen wir über Grabsteine!"
Er fragt Fritzchen: "Was würdest du auf meinen Grabstein schreiben, Fritzchen?"
Just in diesem Moment findet Fritzchen seinen Radiergummi. Er sagt: "Da ist er ja, der Drecksack!"

6.

Fritzchen geht in eine Tankstelle und will sich eine Flasche Bier kaufen.
Fritzchen: "Hallo, ich möchte gerne eine Flasche Bier haben."
Verkäuferin: "Nein, du bist noch zu jung."
Fritzchen geht weinend nach draußen. Dort sitzt sein Vater auf der Bank.
Fritzchen: "Ich bekomme keine Flasche Bier, Papa!"
Vater: "Sag einfach... Hallo, ich bin 33 Jahre alt, habe drei Kinder, meine Frau liegt im Krankenhaus und mein Führerschein ist in den Gullideckel gefallen!"
Fritzchen geht wieder in die Tankstelle.
Fritzchen: "Hallo, ich bin 3 Jahre alt, habe 33 Kinder, mein Führerschein liegt im Krankenhaus und meine Frau ist in den Gullideckel gefallen!"

7.

Nach den Sommerferien ist bei der Lehrerin und ihren Zweitklässlern - die sie auch schon im Vorjahr in der Ersten hatte - der Schulrat zu Gast. Sie schreibt einen Satz an die Tafel, den die Schüler vorlesen müssen: "Die Wiese ist schön grün."
Keiner meldet sich. Die Lehrererin: Na, wer kann mir diesen Satz denn vorlesen? Niemand. Da meldet sich plötzlich Fritzchen aus der letzten Reihe. Der Lehrerin wird schon ganz Angst, da der Fritz zu den schlechteren Schülern gehört und im Vorjahr noch nicht recht lesen konnte.
Die Lehrerin: "Ja, Fritzchen, bitte." Der Fritz liest vor: "Die Lehrerin hat einen knackigen Arsch." Darauf die Lehrerin: "Nein, Fritz, nein, hier steht doch: Die Wiese ist schön grün."
Der Fritz dreht sich zur Seite und sagt zum Schulrat, der neben ihm sitzt: "Du Depp, wenn Du schon nicht lesen kannst, dann sag mir wenigstens nix Falsches vor!"

8.


Fritzchen fragt seine Mutter: "Mama, darf ich ins Freibad? Heute wird der Einer geöffnet!
"Die Mutter antwortet: "Ja, mein Schatz!"
Abends kommt er mit einem linken gebrochenem Arm nach Hause.
Am nächsten Tag fragt Fritzchen wieder: "Mama, darf ich ins Freibad? Heute wird der Dreier geöffnet!"
Die Mutter sagte: "Ja, mein Schatz!"
Am Abend kommt Fritzchen mit einem rechten gebrochenem Arm zurück.
Am nächsten Tag fragt Fritzchen wieder seine Mutter: "Mama, darf ich ins Freibad? Heute wird der Fünfer geöffnet!"
Die Mutter sagt: "Ja, mein Schatz!"
Am Abend kommt Fritzchen mit zwei gebrochenen Beinen nach Hause.
Am nächsten Tag sagt er zu seiner Mutter: "Mama, darf ich ins Freibad? Heute wird das Wasser eingelassen!"

9.


Fritzchen ist bei seiner Oma und lässt eine Tasse fallen.
Sagt die Oma: "Wenn du noch eine Tasse fallen lässt, gehst du raus!"
Fritzchen lässt noch eine Tasse fallen und geht raus.
Kommt die Mutter nach Hause und fragt: "Fritzchen, wieso stehst du denn draußen?"
Antwortet Fritzchen: "Oma hat nicht mehr alle Tassen im Schrank!"
10.
Fritzchen sagt beim Abendessen zu seinem Vater: "Vater, ich muss dir was sagen!"
Antwortet der Vater: "Nein, jetzt nicht Fritzchen. Man spricht nicht mit vollem Mund."
"Aber es ist sehr wichtig, Vater?", sagt Fritzchen drängelnd.
"Fritzchen, das kannst du mir auch später sagen!", antwortet der Vater wütend.
Nach dem Essen. "So, Fritzchen, was wolltest du mir jetzt sagen?"
"Oh, jetzt ist es zu spät. Du hast die Fliege in der Suppe schon gegessen!"

11.

Ein Beamter kommt zum Fritzchen aufs Land und fragt ihn: "Hallo Fritzchen, sind deine Eltern zufällig zu Hause?"
Fritzchen: "Vom Trecker überfahrn..."
Beamter: "Wirklich? Das ist ja schrecklich! Sind vielleicht deine Geschwister zu Hause?"
Fritzchen: "Vom Trecker überfahrn..."
Beamter: "Oh mein Gott! Das ist ja schrecklich! Sind vielleicht deine Großeltern oder deine Onkels oder Tanten oder irgendjemand von deinen Verwandten zu Hause?"
Fritzchen: "Nein! Alle vom Trecker überfahrn..."
Beamter: "Was machst du denn dann den ganzen Tag?"
Fritzchen: "Trecker fahrn!"

12.

Fritzchen und Erna sitzen in der Badewanne!
Erna fragt Fritzchen "Sag mal, was hast du denn da zwischen deinen Beinen?"
Fritzchen antwortet "Das ist mein Schniedelwutz!" "Hey toll", ruft Erna, "darf ich den mal anfassen?"
Fritzchen springt auf und ruft: "Nein auf keinen Fall, du hast deinen ja schon kaputt gemacht!"

13.

Fritzchen und Peterchen spielen bei Peterchen zuhause Wilhelm Tell. Fritzchen steht mit einem Apfel auf dem Kopf an der Wand, Peterchen zielt - doch er schießt daneben und trifft in Fritzchens rechtes Auge. Peterchen zielt nochmals - doch er schießt erneut daneben und trifft Fritzchens linkes Auge.
Da sagt Fritzchen: "Ich muss jetzt nach Hause gehen!"
Peterchen: "Du Spielverderber! Nur weil ich danebengetroffen habe?"
Fritzchen: "Nein - meine Mama hat gesagt, ich soll heimkommen, wenn es dunkel ist..."

14.

Der Lehrer gibt den Schülern den Auftrag, eine Kuh auf der Wiese zu malen. Fritzchen gib ein leeres Blatt ab.
Lehrer: "Wo ist denn das Gras?"
Fritzchen: "Das hat die Kuh gefressen!"
Lehrer: "Und wo ist die Kuh?"
Fritzchen: "Die bleibt doch nicht dort, wo kein Gras ist!"

15.


Fritzchen geht mit seiner Oma einkaufen, da sagt er zu ihr: "Oma, darf ich einen Handstand machen?"
"Nein, Fritzchen. Dann sieht man doch deine Unterhose."
Oma geht durch den Laden, und als sie wiederkommt, ruft Fritzchen: "Oma, Oma, ich habe einen Handstand gemacht!"
"Aber Fritzchen, dann sieht man doch deine Unterhose!"
"Nö Oma, die hab ich vorher ausgezogen!"


16.

Fritzchen fragt seiner Lehrerin: "Frau Hansen, würden sie mich für etwas bestrafen, was ich nicht getan habe?"
"Natürlich nicht, Fritzchen"
"Das ist gut... Ich habe nämlich meine Hausaufgaben nicht gemacht!"


17.

Fritzchen und Oma gehen im Park spazieren. Fritzchen findet 10 Euro und fragt seine Oma, ob er sie behalten könne.
Da antwortet die Oma: "Nein Fritzchen, alles was auf dem Boden liegt ist Dreck."
Sie gehen weiter. Da findet Fritzchen findet 100 Euro und fragt seine Oma, ob er sie behalten könne.
Da antwortet die Oma: "Nein Fritzchen, alles was auf dem Boden liegt ist Dreck."
Sie gehen weiter. Auf einmal rutscht die Oma auf einer Bananenschale aus und fällt hin und sagt: "Fritzchen, hilf deiner Oma doch bitte mal auf."
Entgegnet Fritzchen: "Nein Oma, hast du nicht vergessen: Alles was auf dem Boden liegt ist Dreck!"


 
18.

Fritzchen ging zum TÜV. Sagte der Mann vom TÜV: "Sie haben ja gar keinen Tacho!"
Sagte Fritzchen: "Ich weiß aber trotzdem, wie schnell ich fahre. Wenn ich 40 km/h fahre, klappert die Tür. Wenn ich 60 km/h fahre klappert der Auspuff. Und wenn ich 80 km/h fahre, klappert meine Oma neben mir mit ihren Zähnen!"

19.

Der Firmenchef ruft aus dem Büro an.
Der Fritzchen geht ran: "Hallo?"
"Ich bin's, hol mir mal die Mami."
"Geht nicht, die liegt mit einem Mann im Bett."
"Waaaas?! Hol mal die Axt aus der Garage, und hau beiden damit kräftig über den Kopf!"
Nach zehn Minuten: "So, habe ich gemacht:"
"Gut, jetzt schleifst Du die Mami zum Swimmingpool."
"Wir haben doch gar keinen Swimmingpool."
"Nicht? Oh, Verzeihung, falsch verbunden!..."

20.

Die Lehrerin in der Schule hat ein neues System entwickelt, wie sie die Schüler dazu bringt, übers Wochenende etwas zu lernen.
Freitag, letzte Stunde: "Liebe Schüler. Wer mir am Montag eine von mir gestellte Frage beantworten kann, bekommt zwei Tage frei."
Die Kinder büffeln das ganze Wochenende hindurch. Montag, erste Stunde: "Nun, meine Frage: Wie viele Bäume stehen im Schwarzwald?" Betretenes Schweigen. Niemand weiß es.
Freitags darauf, letzte Stunde: "Liebe Schüler. Wer mir am Montag eine von mir gestellte Frage beantworten kann, bekommt zwei Tage frei."
Alle lernen, nur nicht Fritzchen. Der bastelt. Er nimmt zwei Hühnereier aus dem Eisschrank, klebt sie künstlerisch zusammen, bemalt sie schwarz, nimmt sie montags mit zur Schule und legt sie aufs Lehrerpult.
Die Lehrerin betritt die Klasse, ihr Blick fällt sofort auf das Lehrerpult:
"Nanu? Wer ist denn der Künstler mit den zwei schwarzen Eiern?"
Springt Fritzchen auf und ruft: "Sammy Davis junior. Tschüß bis Mittwoch!"

21.

Der Lehrer zu Fritzchen: "Du Fritzchen, wer von Euch hat gestern vom meinem Apfelbaum Äpfel geklaut?"
Fritzchen: "Herr Lehrer, ich kann hier in der letzten Bank nichts verstehen."
"Das wollen wir doch einmal sehen", sagt der Lehrer.
"Komm sofort nach vorn und setz Dich auf meinen Platz. Und dann stellst Du mir eine Frage."
Sie tauschen die Plätze. Da fragt Fritzchen: "Herr Lehrer, wer hat gestern mit meiner Schwester geschlafen?"
Antwortet der Lehrer: "Fritzchen, du hast recht. Hier hinten versteht man wirklich nichts."

22.

Die Schüler sollen im Deutschunterricht Sätze mit immerhin bilden. Peter kommt als erster dran: "In unserem Garten wachsen große Gurken, eine wog immerhin eineinhalb Kilo!"
Danach Susi: "In unserm Garten wachsen große Kürbisse, einer wog immerhin 50 Kilo!"
Fritzchen steht auf, sagt: "Unsere Nachbarin ist sehr hübsch!" und setzt sich wieder.
Der Lehrer: "Fritzchen, das ist kein Satz mit immerhin!"
Darauf Fritzchen: "Da geht mein Papa immer hin!"

23.

Fritzchen möchte zu den Holzfällern nach Kanada. Er muss jedoch erst eine Mutprobe bestehen:

1. Einen Liter hochprozentigen Fusel auf ex austrinken
2. Einem Bären das Ohr abschlagen
3. Eine 80jährige Indianerfrau vergewaltigen

Er kippt sich die Flasche Whisky hinter die Binde und geht leicht schwankend in den Wald. Man macht sich schon Sorgen, denn er kehrt nicht zurück. Nach mehreren Stunden steht er blutüberströmt am Waldesrand und fragt: "Und wo ist die Indianerfrau, der ich das Ohr abschlagen soll?"

24.

Fragt der Lehrer Fritzchen in der Schule: "Was ist die erotischste Zahl, die du kennst?"
Sagt Fritzchen: "21.853!"
Fragt der Lehrer: "Wieso das denn?"
Fritzchen: "Wenn zwei sich eins sind und nicht acht geben, dann merken sie spätestens nach 5 Wochen, dass sie bald drei sind."

25.

Fritzchen spielt mit seinen Freunden Tanja, Klaus und Franziska verstecken.
Klaus sucht. Er findet Tanja unterm Bett und Franziska im Schrank. Doch Fritzchen kann er einfach nicht finden. Auch nach gemeinsamen Suchen bleibt er verschwunden.
Nach einiger Zeit rufen sie : "Fritzchen, du kannst rauskommen. Wir finden dich nicht!"
Doch sie bekommen nur die kleinlaute Antwort: "Das würde ich ja gerne, aber ich habe vergessen, wo ich mich versteckt habe!"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=